Kategorien
Kategorien

Agnusfemina 4 Mg Filmtabletten 60 Filmtabletten

Apo Discounter
apodiscounter.de
Bester Preis
-17%
7,
19
Keine Sorge – mit diesem Klick müssen Sie nichts bezahlen
EisenMagnesiumHübner Naturarzneimittel
PZN
03781239
Darreichung
Tabletten
Beipackzettel
--
Menstruation Regel Periode Monatsblutung Menstruationsbeschwerden Menstruationsschmerzen Regelbeschwerden Regelschmerzen PMS Prämenstruelles Syndrom Mönchspfeffer Keuschlamm Vitex agnus castus Hormonhaushalt Hormonelles Ungleichgewicht Prolaktin Magnesium Mönchspfefferfrüchteextrakt Ethanol Hypromellose Eisen Keuschlammfrüchte Mönchspfeffer Natriumsalz Macrogol Lactose Allergie Erschöpfung Spannungsgefühl Menstruation Schmerzen Bauch Prämenstruelles syndrom Müdigkeit Mastodynie Körper Regelbeschwerden
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produktbeschreibung

Agnusfemina® – natürliche Hilfe bei Menstruationsbeschwerden Agnusfemina® lindert auf natürliche Weise Regelschmerzen und reduziert Beschwerden des Prämenstruellen Syndroms (PMS). Das pflanzliche Arzneimittel enthält den hochwertigen Trockenextrakt der Mönchspfefferfrüchte, der direkt an der Ursache der Menstruationsbeschwerden – dem hormonellen Ungleichgewicht – ansetzt. Lindert Regelbeschwerden Reduziert PMS-Beschwerden Unterstützt einen regelmäßigen Zyklus Hormonfrei 1 Filmtablette täglich Rezeptfrei in der Apotheke Was ist das Prämenstruelle Syndrom (PMS)? Typische PMS-Symptome sind Regelschmerzen, wie Kopf-, Bauch- und Rückenschmerzen, Spannungsgefühl in der Brust, Erschöpfung oder Müdigkeit. Dafür verantwortlich ist ein Ungleichgewicht der Geschlechtshormone Östrogen und Progesteron und der Steuerhormone GnRH und Prolaktin während des Menstruationszyklus. Einer der „Übeltäter“ ist das Steuerhormon Prolaktin. In der zweiten Zyklushälfte steigt der Prolaktinspiegel auf natürliche Weise an, was ein Ungleichgewicht der anderen Hormone auslöst und zu PMS-Beschwerden wie Gereiztheit, Stimmungsschwankungen, Schmerzen oder auch zu unregelmäßigen Monatsblutungen führen kann. Mönchspfeffer – natürliche Hilfe bei PMS-Beschwerden und Regelschmerzen Besonders geeignet für die Behandlung des Prämenstruellen Syndroms und zur Linderung von Regelbeschwerden ist die Heilpflanze Vitex-agnus-castus, auch Mönchspfeffer oder Keuschlamm genannt. Der Extrakt aus den dunklen Früchten wirkt regulierend auf den weiblichen Zyklus und kann auf natürliche Weise den Ausgleich des weiblichen Hormonhaushalts unterstützen. Die wirksamen Bestandteile aus den Früchten des Mönchspfeffers regulieren die Ausschüttung des Hormons Prolaktin. Der Prolaktinspiegel sinkt und das hormonelle Gleichgewicht wird wiederhergestellt. Der drei bis sechs Meter hohe Strauch mit lila, blauen oder rosa Blüten ist im Mittelmeerraum und in Teilen Asiens beheimatet. Agnusfemina® ist reich an prolaktin-senkenden Substanzen, die im hochwertigen Trockenextrakt der Mönchspfefferfrüchte enthalten sind. So werden körperliche und psychische Symptome des PMS nachhaltig reduziert und Sie können Ihrer Regel entspannter entgegensehen. Was hilft gegen PMS? Entspannung Entspannen Sie sich mit festen Entspannungsphasen, Lesen, autogenem Training, Massagen… Ernährung Achten Sie auf eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse. Bewegung Bewegung ist gut für Körper und Geist. Machen Sie Spaziergänge an der frischen Luft, Yoga… Wärme Eine Wärmflasche sorgt für Linderung bei Schmerzen oder Krämpfen in Bauch und Rücken. Häufige Fragen & Antworten Wofür wird Agnusfemina® angewendet? Agnusfemina® ist ein pflanzliches Arzneimittel und wird angewendet bei Rhythmusstörungen der Regelblutung (Regeltempoanomalien), Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie) und bei monatlich wiederkehrenden Beschwerden vor Eintritt der Regelblutung (prämenstruelle Beschwerden). Was für eine Wirkung hat Mönchspfeffer? Der Extrakt der getrockneten Keuschlammfrüchte greift in die Steuerung des Zyklusgeschehens ein. Er wirkt ganz ähnlich wie der körpereigene Botenstoff Dopamin und kann dadurch die Ausschüttung des Hormons Prolaktin senken. Dadurch wird die Wiederherstellung des hormonellen Gleichgewichts unterstützt. Wann sollte man Mönchspfeffer nicht nehmen? Mönchspfeffer darf nicht angewendet werden bei Allergie gegen Keuschlammfrüchte, bei Hypophysentumoren (Geschwülste der Hirnanhangsdrüse) und Mammakarzinom (Brustkrebs), in der Schwangerschaft und Stillzeit. Mönchspfeffer ist nicht für Männer geeignet. Wie sieht Agnusfemina® aus? Agnusfemina® sind lachsfarbene, runde Filmtabletten. Es sind Packungen mit 30, 60 oder 100 Filmtabletten erhältlich. Wie ist Agnusfemina® einzunehmen? Die empfohlene Dosis beträgt einmal täglich 1 Filmtablette, die möglichst immer zur gleichen Tageszeit mit etwas Flüssigkeit (z. B. 1 Glas Wasser) eingenommen werden soll. Für eine zuverlässige Wirkung sollte die Einnahme über mindestens 3 Monatszyklen erfolgen. Pflichtangaben: Agnusfemina® 4 mg Filmtabletten. Wirkstoff: Keuschlammfrüchte-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Bei Rhythmusstörungen der Regelblutung (Regeltempoanomalien), Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie), monatlich wiederkehrenden Beschwerden vor Eintritt der Regelblutung (prämenstruelle Beschwerden). Warnhinweis: Enthält Lactose und Glucose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke. Stand: 10/21. Hübner Naturarzneimittel GmbH, 79238 Ehrenkirchen.

Empfehlungen für dich