Kategorien
Kategorien

Gota Derm Wundpflaster Hydrokolloid Thin 10x5cm 10 Pflaster

Zur Rose
zurrose.de
Bester Preis
-20%
42,
29
Keine Sorge – mit diesem Klick müssen Sie nichts bezahlen
PflasterGothaplast Verbandpflasterfabrik
PZN
00176360
Darreichung
--
Beipackzettel
--
Verbrennungen Ulcus Wunde Wundschutz Wundversorgung
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produktbeschreibung

GoTa-DERM® thin steril Anwendungsgebiete Zur Versorgung von Hautgeschwüren der Stufe I - II (Decubitus und venösem Ulcus) Verbrennungen I. und II. Grades Sekundärverband für Füllmaterial Folgeverbände bei chirurgischen Eingriffen und Unfallverletzungen z.B. bei der Spalthautentnahme, bei der Wundversorgung nach Endoskopie, bei der plastischen Chirurgie, bei Schürfwunden (bis ins Fettgewebe) Verwendung als Schutzverband z.B. bei Diabetikern zur normalen Wundbehandlung anstatt diverser Wundpflaster Nicht anwenden bei sehr tiefen Biß- und Stichwunden, bei arteriellem Ulcus, bei freiliegenden Knochen und Sehnen Produkteigenschaften Das Trägermaterial für GoTa-DERM hydrokolloides Wundpflaster steril thin ist eine Polyurethanfolie und bei foam ein Polyurethanschaum Als Haftklebstoff wird ein drucksensibler, permanent klebender, hypoallergener Haftklebstoff eingesetzt (Butylkautschuk, SIS-Copolymer, Polyisobutylen, Syntheseharze). Die in der Matrix eingearbeiteten Hydrokolloide sind Carboxymethylcellulose und Pektin. Als Schutz wird das Pflaster mit einem weißen siliconisierten Papier abgedeckt. Undurchlässigkeit für Mikroorganismen von außen Entfernung überschüssiger Wundflüssigkeit Haltung eines feuchten Klimas im Wundbereich Gewährleistung von Gasaustausch Blutgefäßneubildung wird induziert Entfernung ist schmerzfrei und atraumatisch, der Verband soll dabei überdehnt werden. Keine Hinterlassung von HaftklebstoffrückständenExtra dünn (0,5 mm - 2,5 mm) und flexibel Gute Klebkraft; muß beim Duschen nicht abgenommen werden Gute, optimale Narbenbildung Kostenbeeinflussung durch nicht zu häufig notwendigen Verbandwechsel und durch Pflegezeitersparnis thin: transparent; die Wunde läßt sich gut beobachten