Kategorien
Kategorien

Karsivan 100 Mg Vet

Shop Apotheke
shop-apotheke.com
75,
72
Keine Sorge – mit diesem Klick müssen Sie nichts bezahlen
Durchfall & VerstopfungErbrechen & BauchwehHauterkrankungenKarsivan
PZN
08108536
Darreichung
--
Beipackzettel
--
Sauerstoff Haarausfall Hyperaktivität Durchblutungsstörungen Apathie Atemnot Schmerzen Herzrasen Erbrechen Ataxie Herz Durchfall Nesselsucht Hauterkrankungen Müdigkeit Atmung Vitalität Körper Wohlbefinden
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produktbeschreibung

Vasotherapeutikum, Geriatrikum, für Hunde Für die körperliche & geistige Fitness von großen bis sehr großen Hunde-Senioren Wirkstoff und Wirkungsweise von Karsivan® Karsivan® – Enormes therapeutisches Potential für viele Organfunktionen Wirkstoff und Wirkungsweise Karsivan® enthält den Wirkstoff Propentofyllin, aus der Gruppe der Phosphodiesterase-Hemmer. Er fördert die Aktivierung von Adenosin, dessen Rückgang im Alter mit für das Auftreten klinischer Alterserscheinungen verantwortlich ist. Die stimulierende Wirkung des Adenosins bewirkt, dass Karsivan® auf einer breiten Basis den zunehmenden Alterserscheinungen Ihres Hundes entgegenwirkt. Wirkungsweise von Karsivan ® Karsivan® verbessert die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung von Gehirn, Herz, Muskulatur und anderen lebenswichtigen Organen. Karsivan® wirkt der altersbedingten Versteifung von Blutgefäßen entgegen. Die Gefäße bleiben elastischer, der Widerstand wird somit reduziert und die Arbeit des Herzens wird erleichtert. Karsivan® steigert die Herzleistung des Hundes, so dass der Körper effektiver über das Blut mit Sauerstoff versorgt wird. Karsivan® verbessert die Fließeigenschaften der roten Blutkörperchen und beugt der Entstehung von Blutgerinnseln vor. Karsivan zeigt eine Erweiterung der Bronchien der Lunge. Dies unterstützt die Atmung und so die Sauerstoffaufnahme über die Atemluft. Es kann wieder besser durchgeatmet werden. Regelmäßig über das Futter verabreicht, unterstützt Karsivan® durch die verbesserte Durchblutung die Funktionen von Gehirn, Organen und Muskulatur. Die verbesserte Sauerstoffversorgung des Gehirns wirkt so möglicherweise dem altersbedingten Nachlassen der Gehirnfunktion entgegen. Einige Untersuchungen zeigten unter der Behandlung mit Propentofyllin einen besseren Appetit, verminderte Steifheit der Gelenke, größere Ausdauer sowie mehr Bewegungsfreude. Die verbesserte Sauerstoffversorgung verschiedener Organe unterstützt die Lebensqualität und die Vitalität Ihres Hundes und wird auch für Sie als Tierhalter das Zusammenleben mit Ihrem alten Hund merklich erleichtern und verbessern. Die Durchblutung lebenswichtiger Organe wird durch Karsivan® maßgeblich gefördert, die Sauerstoffversorgung deutlich verbessert. Auf diesem Weg steigert Karsivan® Wohlbefinden und Lebensfreude alter Hunde. Sie werden den Unterschied merken – und lieben. Zusammensetzung: 1 Filmtablette enthält: Propentofyllin 100 mg Anwendungsgebiete: Durchblutungsstörungen im zerebralen und peripheren Bereich. Hinweis: Spezifische Organerkrankungen (z. B. Herzinsuffizienz) sind primär kausal zu behandeln. Falls unter der Anwendung keine Besserung der mit den Durchblutungsstörungen in Verbindung gebrachten Symptome eintritt, ist die Behandlung je nach Art der Erkrankung rechtzeitig, spätestens jedoch nach 4 Wochen, abzubrechen. Gegenanzeigen: Nicht bei Tieren anwenden, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung: Keine Angaben. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt. Warnhinweise: Keine Angaben. Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung: Karsivan® wird zweimal täglich in einer Dosierung von 3 mg/kg angewendet. Verabreichen Sie Karsivan® morgens und abends, in ein wenig Futter oder einem Leckerlie versteckt. Achten Sie darauf, die Tabletten Ihrem Hund nicht unmittelbar mit einer größeren Mahlzeit, sondern wenigstens 30 Minuten davor zu geben. Die Behandlung alter Hunde mit Karsivan® sollte über einen längeren Zeitraum, meist sogar lebenslang erfolgen. Die klinische Wirksamkeit kann erst nach einer Behandlungsdauer von mindestens 4 Wochen sicher beurteilt werden. Bei Absetzen von Karsivan® ist mit einer Wiederkehr der altersbedingten Beschwerden zu rechnen. Verbessert sich der Zustand Ihres Hundes nach vierwöchiger Behandlung mit Karsivan® nicht, sollten Sie die weitere Therapie mit Ihrem Tierarzt abstimmen. Hunde erhalten zweimal täglich: Körpergewicht des Hundes in KG Anzahl der Tabletten Karsivan® 50 pro Gabe Anzahl der Tabletten Karsivan® 100 pro Gabe bis 4 ¼ - 5 – 8 ½ ¼ 9 – 15 1 ½ 16 – 25 1½ 1 26 – 33 2 1 34 – 50 3 1½ Bei deutlich verminderter Nierenfunktion ist eine Dosisreduzierung vorzunehmen. Die Filmtabletten können direkt eingegeben oder in einem Futterbällchen versteckt oder zerkleinert mit Futter vermischt zur selbständigen Aufnahme angeboten werden. Karsivan® ist täglich zu verabfolgen. Hinweise für den Fall der Überdosierung: Keine Angaben. Nebenwirkungen: Selten können nach Gabe von Karsivan® allergische Hauterkrankungen (z. B. Urtikaria) auftreten, die ein Absetzen der Behandlung erforderlich machen. In sehr seltenen Fällen können abdominale Schmerzen, Inappetenz, Erbrechen, Durchfall, Ataxie, Hyperaktivität, Atemnot, Tachykardie und Kollaps auftreten. Wartezeit: Entfällt. Aufbewahrungshinweise: Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungshinweise erforderlich. Das Arzneimittel nach Ablauf des auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr anwenden. Zusätzliche Informationen: Bei pharmakologischen Untersuchungen zur Wirkung des Präparates an Ratten, Hunden, Katzen, Kaninchen sowie Affen waren eine deutliche Verbesserung der Mikrozirkulation im Herzbereich, im Gehirn sowie in der Skelettmuskulatur gemessen worden. Weiterhin wurde eine Begünstigung der Fließeigenschaften des Blutes und damit eine Steigerung der Sauerstoffversorgung im peripheren und zerebralen Bereich nachgewiesen. Bei der Überprüfung dieser Wirkung in der klinischen Prüfung wurde Propentofyllin vorwiegend bei älteren Hunden mit Beschwerden wie Trägheit, Müdigkeit, Apathie, steifer Gang, Aufsteh- und Gehbeschwerden, Appetitmangel, Abmagerung, Haarausfall, glanzloses Fell angewendet. Dabei zeigten sich Anhaltspunkte für eine Verbesserung dieser Beschwerden. Abhängig von den Krankheitserscheinungen kann die Wirkung schon nach wenigen Tagen einsetzen. Propentofyllin erwies sich bei einjähriger täglicher Verabreichung an Hunde im obersten Bereich der bestimmungsgemäßen Dosis als gut verträglich. Erst bei stark erhöhter Dosis wurde Erbrechen und eine Tendenz zu Veränderungen des roten Blutbildes festgestellt.

Wirkstoffe